Artikel getaggt mit "Theater"

Am 12.07.2016 fanden zwei Aufführungen der Theater-AG mit dem Stück “Räuber Hotzenplotz” statt. Frau Wellmann leitete unsere Arbeitsgemeinschaft. Die Kulissen-AG gestaltete die Hüte, Waffen des Räubers und sämtliche Kulissen. Diese leitete Frau Gippert.

Mehr
White Horse Theatre zu Besuch

White Horse Theatre zu Besuch

Bereits zum zweiten Mal konnte die Franziskus-Grundschule das englischsprachige White Horse Theatre bei sich begrüßen. Zwei Schauspieler führten den gespannten Schülern Theaterstücke aus ihrem aktuellen Programm vor. Das erste und zweite Schuljahr freute sich über das Stück „Spot the Dog“. Ein cleverer Hund, der alle möglichen Tricks beherrschte, machte seiner Besitzerin Hillary, einem kleinen Mädchen, das Leben nicht gerade leicht. Immer wieder stellte der kleine Hund Unfug an. Er verwüstete den Garten, räumte Hillarys Tasche aus und stibitzte Schokolade, wo immer er konnte. Schließlich packte ihn die Abenteuerlust und er nutzte die Gelegenheit des offenen Garten-türchens, um die Welt zu entdecken. Unterwegs erlebte Spot viele Abenteuer, dicht gefolgt von seiner besorgten Besitzerin, die ihren geliebten Hund suchte. Als beide schließlich wieder vereint im heimischen Garten ankamen, konnte Hillary ihrem Spot einfach nicht böse sein. Wie erstaunt war sie, als sie feststellte, dass Spot sogar sprechen konnte! Die Schüler wurden während des Theaters immer wieder in die Handlung einbezogen, einige durften sogar auf die Bühne kommen und alle waren sehr bemüht Hillary bei der Suche nach ihrem kleinen Spot behilflich zu sein. Das dritte und vierte Schuljahr wurde mit dem Stück „Jack and the Beanstalk“ in das Reich der Märchen entführt. Sie durften miterleben wie der arme Junge Jack über eine Bohnenranke in das Reich der Riesen gelangte. Hier konnte er sich zwar zunächst satt essen, er musste aber stets auf der Hut vor dem menschenfressenden Riesen sein. Zum Glück fraß der Riese nur englische Kinder, deutsche Kinder mochte er nicht und Lehrer, die er zur Freude der Schüler zutiefst verabscheute, wurden auch verschont. So konnten alle Jacks abenteuerliche Reise bis zum Schluss miterleben und freuten sich, dass die Geschichte ein gutes Ende nahm. Dieses Stück faszinierte besonders durch das originelle Spiel der beiden Schauspieler, die in mehrere Rollen schlüpften und daran selbst sichtlich Freude hatten. Die Schüler konnten unter Beweis stellen, über welch gute Englischkenntnisse sie bereits verfügten. Dies kam besonders nach dem Theaterstück zum Tragen, als die Schüler ihre vorformulierten Fragen an die Schauspieler auf Englisch stellen durften. Auf diesem Weg möchten wir uns ganz herzlich beim Förderverein unserer Schule bedanken, ohne dessen Unterstützung der Besuch des White Horse Theatre nicht möglich gewesen wäre. Das Theater ist immer...

Mehr

Zwei Tage lang drehte sich in der Grundschule Wissen alles rund um Englisch. Eine zweiköpfige Schauspielergruppe des “White Horse Theatre“ zeigte den gespannten Schülern zwei Theaterstücke aus ihrem aktuellen Programm. Das erste und zweite Schuljahr durfte das Stück „The Mice in the Clock“ erleben. Zwei süße Mäuse entführten die Schüler in ihren Mäusealltag. Sie lernten deren Zuhause in einem Uhrwerk kennen, lachten mit Mr. Mouse, der ständig Hunger hatte und halfen ihm schließlich sogar aus einer großen Mausefalle, in die er hineingetappt war. Mit einfachsten Redemitteln, vielen Wiederholungen, sowie einer ausdrucksstarken Mimik und Gestik fesselten die Akteure ihre Zuschauer und vermittelten spielerisch Wörter aus dem Bereich “Colours“, “Numbers“, “Food“ und “My Home“. Die Schüler wurden während des Stückes immer wieder in die Handlungen einbezogen und durften zeigen, was sie schon im Englischunterricht gelernt hatten. Das dritte und vierte Schuljahr wurde auf eine Reise mitgenommen, bei der das Mädchen Gerda ihren Freund Kai von der bösen Eiskönigin befreit. Auf ihrem Weg dorthin halfen ihr der kauzige Zauberer, ein gar nicht so böser Räuber und einige Tiere. Zum absoluten Liebling der Schüler wurde der trottelige Frosty Fred, der mit seinen lustigen Bewegungen und seinem bedingungslosen Gehorsam der Eiskönigin gegenüber für viel Gelächter sorgte. “The Ice Queen“ war sprachlich dem Niveau der dritten und vierten Klasse angepasst und viele Schüler staunten, dass es sogar Spezialeffekte, wie eine Nebelmaschine gab. Die Verwandlungskünste der beiden Schauspieler, die während des Stückes in mehrere Rollen schlüpften, das aufwendige Bühnenbild, sowie die qualitativ hochwertigen Gesangseinlagen beeindruckten die Schüler. Außerdem waren sie sehr stolz, wie viel sie schon auf Englisch  verstehen konnten. Bedanken möchten wir uns auf diesem Weg beim Förderverein unserer Schule, der durch seine Unterstützung den Besuch des „White Horse Theatre“ ermöglichte. Das Theater war eine tolle Bereicherung für den Englischunterricht und hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht. Wir hoffen, dieses Theater in Zukunft noch öfter bei uns begrüßen zu dürfen.   Pressespiegel...

Mehr