Schulregeln

Wir wollen alle gerne in die Schule kommen, darum:

  • achten wir einander und reden freundlich miteinander.
  • sorgen wir mit für Ordnung und Sauberkeit.

In der Klasse:

  • melde ich mich, wenn ich etwas sagen möchte.
  • verhalte ich mich so, dass alle arbeiten können.
  • höre ich aufmerksam zu.
  • bin ich höflich und hilfsbereit.
  • räume ich meinen Platz und den Klassenraum auf.

In der Pause:

  • frühstücke ich an meinem Platz in der Klasse.
  • halte ich mich nur auf dem Schulhof auf (Ausnahme: Regenpause)
  • schütze ich die Grünanlagen.
  • sorge ich mit dafür, dass die Toilette ein sauberer und ruhiger Ort bleibt.
  • gehe ich vorsichtig mit den Spielgeräten um: „Die Rutsche wird nur als Rutsche benutzt!“
  • nehme ich Rücksicht auf die anderen.

Im Musikraum:

  • benutze ich Instrumente nur unter Anleitung des Lehrers/der Lehrerin.
  • gehe ich sorgsam mit den Instrumenten um.
  • räume ich die Instrumente/Stühle am Ende genau dahin, wo ich sie her geholt habe.

In der Turnhalle:

  • turne ich nur in Sportkleidung. Lange Haare binde ich zusammen, Schmuck lege ich ab.
  • verhalte ich mich beim Umziehen ruhig und ordentlich.
  • setze ich mich am Beginn der Stunde in den Kreis.
  • benutze ich die Sportgeräte nur, wenn dies erlaubt ist.
  • gehe ich sorgsam mit den Sportgeräten um.
  • betrete ich den Geräteraum nur mit Erlaubnis des Lehrers/der Lehrerin.

Im Computerraum:

  • benutze ich den Computer nur unter Anleitung des Lehrers/der Lehrerin.
  • gehe ich sorgsam mit den Geräten um.
  • melde ich Probleme sofort dem Lehrer/der Lehrerin.

In und nach der Hausaufgabenzeit:

  • verhalte ich mich so, dass alle arbeiten können.
  • räume ich benutztes Material wieder zurück an die richtige Stelle.
  • achte ich darauf, dass der Raum ordentlich und sauber verlassen wird (saubere Tafel, sauberer Boden).
  • benutze ich den Computer nur unter Aufsicht.

Auf den Toiletten:

  • benutze ich die Toilette nur für das Kleine und Große Geschäft und zum Händewaschen.
  • spiele ich nicht in den Toilettenräumen, auch nicht mit Toilettenpapier, den Papiertüchern, dem Wasser oder der Seife.
  • stopfe ich nichts in die Toilette, was dort nicht hingehört. Abfall werfe ich in den Abfallkorb.
  • achte ich immer darauf die Toilettenschüssel zu treffen.
  • spüle ich nach jedem Toilettengang und wasche mir danach die Hände.
  • gehe ich sparsam mit Toilettenpapier, Wasser und Seife um.
  • klettere ich niemals über die Trennwand oder unter der Trennwand durch.
  • blockiere ich keine Toilette.
  • Halte ich mich nur so lange wie nötig in den Toilettenräumen auf.
  • benutze ich die Toilettenkabine alleine und nicht gemeinsam mit anderen Kindern.

 

 

Erläuterungen zum Zeiträuber-Prinzip

  1. Bei Störungen/Regelverstößen (s. Schulregeln bzw. „Zeiträuber“-Brief) erhält der Schüler/Schülerin eine gelbe Karte „Vorsicht Zeiträuber“
  2. Nach wiederholter Störung erhält der Schüler/Schülerin eine rote Karte „Vorsicht Zeiträuber“ und einen „Zeiträuber“-Brief, der von dem Schüler/Schülerin auf der Rückseite ausgefüllt werden soll. Die Eltern unterschreiben den „Zeiträuber“-Brief. Am folgenden Schultag gibt der Schüler/Schülerin den „Zeiträuber“-Brief  wieder beim Lehrer (der/die den Zettel ausgeteilt hat) ab. (Mitteilungszettel sammeln)
  3. Hat ein Schüler/Schülerin drei „Zeiträuber“-Briefe erhalten, lädt der Klassenlehrer/Klassenlehrerin die Eltern des Schülers/Schülerin zu einem Gespräch ein (ggfs. mit Fachlehrer/Fachlehrerin) um über Verhaltensänderungen zu sprechen.