Artikel

Das Kollegium absolvierte erfolgreich den Erste-Hilfe-Kurs

Das Kollegium absolvierte erfolgreich den Erste-Hilfe-Kurs

Am Dienstag, den 14.08.2018, traf sich das Kollegium nachmittags in den Räumen der Franziskus-Grundschule, um seine Kenntnisse in E rster Hilfe aufzufrischen. Herr Mies vom DRK hatte dazu ein vierstündiges Programm zusammengestellt. Das Kollegium erfuhr, wobei es beim Absetzen des Notrufes ankommt, wie man sich bei Nasenbluten oder dem Verdacht auf Gehirnerschütterung verhält, welches die Aufgaben des Ersthelfers beim Annähern an einen Verletzten ist und vieles mehr. Sehr kurzweilig und fachkompetent führte uns Herr Mies durch den Stoff. Praxisnah wurde es, als es darum ging, Kopf- und Druckverbände anzulegen, jemanden in die stabile Seitenlage zu bringen und die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen. Selbst in die Handhabung des Defibrillators wurden wir eingewiesen. Es war für das Kollegium ein lehrreicher Nachmittag, bei dem auch ein wenig Spaß nicht fehlen durfte. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Mies für die Auffrischung unserer Kenntnisse und hoffen, dass wir sie möglichst niemals anwenden müssen. (Silke...

mehr

Wir begrüßen unsere neuen Erstklässler

Wir begrüßen unsere neuen Erstklässler

Am heutigen Dienstag war es für 85 Jungen und Mädchen so weit: Sie hatten ihren ersten Schultag. Der große Tag begann mit einem Gottesdienst in der katholischen Kirche in Wissen. Anschließend versammelten sich alle in der Turnhalle der Franziskus-Grundschule. Dort wurden die neuen Schüler durch die Jahrgangsstufen 3  mit manch musikalischer und sportlicher Präsentation begrüßt, bevor der “Ernst des Lebens”, wie das Stück der Klasse 3b den neuen Schülern näherbrachte, beginnt. Anschließend gingen die i-Dötzchen das erste Mal mit ihren Klassenlehrerinnen in die Klasse, um die erste Schulstunde ihres Lebens gemeinsam mit ihren neuen Klassenkameraden zu erleben. Der anschließende Fototermin bei herrlichem Wetter machte allen besonders Spaß (Hier geht es zu den Klassenfotos…). Aber seht...

mehr

Projektwoche Trommelzauber

Projektwoche Trommelzauber

Bericht folgt… Vorstellung A Vorstellung B Video Vorstellung A Vorstellung B http://gs-wissen.bplaced.net/cms/wp-content/uploads/2018/06/prowo_englisch.mp4 Handa’s surprise Während der Projektwoche, die unter dem Thema „Trommelzauber“ stand, hatten die Klassen der Franziskus-Grundschule die Aufgabe, sich in der „trommelfreien“ Zeit anderweitig mit dem Thema „Afrika“ zu beschäftigen. Die Klasse 4 b tat dies, indem sie das englische Buch “Handa’s surprise“ zu einem kleinen Theaterstück umwandelte. In drei Arbeitsgruppen wurde fleißig gearbeitet. Es gab: Die Requisitenhersteller, welche begeistert Obst und eine afrikanische Landschaft bastelten, mit blauem Himmel, afrikanischen Strohhütten und Affenbrotbäumen. Die Puppenhersteller, welche sehr kreativ aus Holzlöffeln, Farbe, Stoffen und Wolle afrikanische Mädchen und afrikanische Tiere, wie Elefanten, Strauße und Affen fertigten. Nicht zuletzt die Schauspieler, die emsig den englischen Text für die Videoaufzeichnung einübten und dabei auch noch den Regieanweisungen der Lehrerin Folge leisten sollten. Schließlich war es so weit: In der afrikanischen Savanne strahlte die Sonne, Löffelantilopen und -zebras tummelten sich im Gras und viele Schauspieler konnten ihre schwierigen englischen Texte sogar auswendig. Nach einer Generalprobe konnten wir zur Aufnahme übergehen. Und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen! Was meint ihr?  ...

mehr

Die Klassenfahrt der 4d und 4b nach Bad Marienberg

Die Klassenfahrt der 4d und 4b nach Bad Marienberg

Am Montag, den 28.05., ging es los! Um 9.00 Uhr morgens starteten wir mit einem Bus Richtung Jugendherberge Bad Marienberg. Nach ca. einer Stunde waren wir da! Leider konnten wir noch nicht in unsere Zimmer, aber es war schönes Wetter! Da erkundeten wir einfach den Spielplatz der Jugendherberge. Kurz darauf machten wir einen Spaziergang zum Barfußpfad in der Stadt. Es war komisch, dort barfuß auf den verschiedensten Untergründen zu gehen. Kurz darauf mussten wir wieder zurück, denn es gab Mittagessen in der Jugendherberge. Nach dem Mittagessen liefen wir zum nahegelegenen Wald, um dort das Programm „Sack und Pack“ durchzuführen. Es war ein Programm, bei dem wir beweisen konnten, wie gut wir als Klasse zusammenhalten. Und wie gut wir waren! Auf eine Baumscheibe schrieben wir, was wir alles an unserer Klasse gut fanden, zum Beispiel Teamgeist, Freundschaft, Freude, Zusammenhalt und vieles mehr. Spät nachmittags konnten wir endlich auf unsere Zimmer. Nach dem Abendessen gab es dann eine Disco, bei der wir alle unsere Tanzkünste vorführen durften. Schließlich ging es ab in die Betten… Was da alles passierte, wird nicht verraten. Am nächsten Tag haben wir schon beim Frühstück ein Lunch-Paket für mittags gepackt. Wir verbrachten den zweiten Tag nämlich fast komplett im Wald. Wir haben Hütten gebaut, Wasser gesucht und Spiele gespielt. Zurück in der Jugendherberge bekamen wir gezeigt, wie man ohne Feuerzeug Feuer machen kann. Das war spannend! Überall sprühten die Funken! Abends saßen wir dann am Lagerfeuer, grillten Marshmallows und Stockbrot. Lecker! Danach haben viele von uns schon ein bisschen gepackt und wir gingen ins Bett. Am nächsten Morgen frühstückten wir gut, packten noch die restlichen Sachen in den Koffer und dann mussten wir leider schon wieder abreisen. In Wissen erwarteten uns unsere Eltern; wir wurden an der Schule abgeholt. Schon war eine schöne Klassenfahrt zu Ende. Lena...

mehr

Das White Horse Theatre zum dritten Mal zu Gast

Das White Horse Theatre zum dritten Mal zu Gast

Native Speakers im Englischunterricht? Kein Problem! Das White Horse Theatre bietet die Lösung. Bereits zum dritten Mal zeigte das englische Theater sein Können. Mit den Stücken „Buckingham“ und „Dick Whittington“ spielten sich die jungen, sympathischen, englischen Schauspieler in die Herzen der Grundschüler. „Buckingham“ ein süßes, aber freches Meerschweinchen, stellte die Hauptperson in dem Stück für das erste und zweite Schuljahr dar. Lady Bigmouth, eine reiche, etwas herrische Besitzerin des Haustiers, drangsaliert ihren Butler „Backstiff“, der tun muss, was sie sagt. Ob sie nun durstig oder hungrig ist, ob das Meerschweinchen weggelaufen ist oder gerade schläft – stets muss der arme Butler zur Stelle sein und das Problem lösen. Dabei wird er leider immer wieder von dem garstigen Meerschweinchen in die Finger gebissen und sieht zum Ende des Stückes leicht derangiert aus. Ganz nebenbei und spielerisch wurden während der Aufführung Vokabeln aus den Bereichen „Farben“, „Essen“ und „Trinken“ sowie „Haustiere“ eingeübt. Das dritte und vierte Schuljahr wurde Zeuge, wie „Dick Whittington“, ein armer Junge vom Land, in London zu Geld kommt und schließlich sogar Bürgermeister von London wird. Auf dem Weg dorthin begegnet er Alice, einer netten jungen Lady, die ihm eine Arbeit bei der schrecklichen Mrs. Rednose in der Küche besorgt. Hier findet er zwar Arbeit und eine Bleibe, aber er leidet doch sehr unter den Gemeinheiten und Schlägen der strengen Küchenchefin. Ein glücklicher Umstand führt dazu, dass Alice ihm zu großem Reichtum verhilft und so kommt es zum Happy End: Dick wird reich, er wird zum Bürgermeister ernannt und bekommt Alice zur Frau. Das Vokabular der Schauspieler war bei diesem Stück dem größeren Hörverstehen der Kinder angepasst und umfasste zum Beispiel die Bereiche „Obst“, „Tiere“, „Länder“ und „Küchenutensilien“. Im Anschluss an die beiden sehr gelungenen Stücke durften die Schüler Fragen an die Schauspieler stellen – auf Englisch natürlich. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei dem Förderverein unserer Schule, der dieses tolle Erlebnis durch finanzielle Mittel großzügig unterstützt hat. Es war wieder einmal eine gelungene Begegnung mit der englischen Sprache durch das White Horse Theatre und wir freuen uns schon auf deren nächsten Besuch bei uns in der...

mehr

Wissener Grundschüler lernen das Rathaus kennen

Wissener Grundschüler lernen das Rathaus kennen

Ein Rathaus gibt es in jeder Stadt und Verbandsgemeinde. Doch welche Aufgaben in der Verwaltung anfallen und wie beispielsweise ein neuer Spielplatz realisiert wird, weiß noch längst nicht jedes Kind. Die Drittklässler der Franziskus-Grundschule Wissen allerdings sind mit dem Heft „Versteh mal: Das Rathaus“, welches Bürgermeister Michael Wagener am 26. April überreichte, in Zukunft bestens informiert.   So manches Kind ist schon mit den Eltern dort gewesen oder zumindest daran vorbei gefahren: Die Rede ist von der Verbandsgemeindeverwaltung. Doch welche Aufgaben werden eigentlich alle in einem Rathaus erledigt? Und welche Funktion haben der Bürgermeister und der Verbandsgemeinderat? All diesen Fragen wird im Informationsheft „Versteh Mal: Das Rathaus“, das Bürgermeister Michael Wagener an die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Franziskus-Grundschule Wissen überreichte, auf den Grund gegangen. Mithilfe von Ausmalbildern, Rätseln und Infoboxen erfahren die Jungen und Mädchen beispielsweise wie der Gemeinderat gewählt wird, welche Rechte Kinder haben und woher das Wort Demokratie stammt. Begeistert und interessiert nahmen die Jungen und Mädchen die Hefte entgegen und ließen sich von Schulleiter Lukas Fuchs nicht hinters Licht führen, als dieser ihnen Bürgermeister Michael Wagener als „den neuen Lehrer Herrn Meier“ vorstellen wollte. „Nein! Das ist der Bürgermeister! Herr Wagener“ wusste einer der Schüler aus der ersten Reihe. Der Verwaltungschef freute sich über das Interesse der Jungen und Mädchen und lud die Grundschüler herzlich dazu ein, das Rathaus einmal persönlich bei einem Rundgang kennenzulernen. Denn ob Standesamt, Ordnungsamt oder Bauamt – anhand von praktischen Beispielen aus der Verwaltung werden die Themen aus „Versteh mal: Das Rathaus“ noch deutlicher...

mehr

Let’s make a sandwich!

Let’s make a sandwich!

In einer der letzten Englischstunden haben wir das Thema „Sandwiches“ gehabt. Wir haben gelernt, die Zutaten des Sandwiches auf Englisch zu benennen. Hier sind sie zu sehen: Brot              –        bread Gurke           –        cucumber Ketchup       –        ketchup Schinken     –        ham Salatkopf     –        lettuce Käse             –        cheese Tomate        –        tomato Senf             –        mustard Doch damit nicht genug: Wir wollten nun auch Sandwiches in der Klasse zubereiten! Eine Woche später also brachte jeder von uns eine der oben genannten Zutaten mit. Jeder durfte sein Sandwich nach seinem Geschmack belegen. Und als noch Zutaten übrig waren, konnten einige von uns sogar eine zweite bzw. eine dritte Runde Sandwiches essen. Ein Schüler kannte kein Ende und hatte ein wenig Bauchschmerzen nach all dem, was er gegessen hatte. Ich zwar nicht, aber verstehen konnte ich es. Es war ja auch einfach zu lecker!     Hanna Wall...

mehr

Wissen o-jö-jö

Wissen o-jö-jö

Traditionell feiern wir an Altweiber an unserer Schule Karneval. Auch in diesem Jahr war es wieder ein großer Spaß für alle. Aber schauen Sie...

mehr

Bundesweiter Vorlesetag

Bundesweiter Vorlesetag

Am vergangenen Freitag, dem 17. November 2017, war es wieder soweit: Bereits zum 14. Mal wurde ganz Deutschland zur Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag aufgerufen. Viele Freiwillige und Ehrenamtliche hatten sich wieder gefunden, um den Kindern Geschichten und Erzählungen vorzulesen. Viele waren bereits aus den vergangenen Jahren als bekannte Vorleser an unserer Schule. Die Franziskus-Grundschule bedankt sich recht herzlich bei allen freiwilligen Helfern, besonders bei Frau Karin Becher vom Team der KÖB...

mehr

Neue Brieffreundschaft

Neue Brieffreundschaft

Neue Brieffreundschaft zwischen der Franziskus-Grundschule und der Carver Elementary School In einer der letzten Englischstunden haben wir von Frau Birkenbeul Briefe ausgehändigt bekommen. Diese waren von amerikanischen Mädchen oder Jungen extra an uns geschrieben worden! Wir wollen nämlich in diesem Schuljahr eine Brieffreundschaft mit einer Klasse aus den USA führen. Wir sollten versuchen, die Briefe zu entziffern. Das war gar nicht so leicht, denn die Briefe waren natürlich auf Englisch geschrieben! Viele haben das meiste verstanden; aber viele haben auch nichts verstanden. Frau Birkenbeul hat dann den Overhead-Projektor hereingeholt. Hier war ein Muster eines Antwortbriefes zu sehen, den wir abschreiben sollten und den wir mit unseren Angaben ergänzt haben. Und das nicht etwa in Deutsch, sondern auch in Englisch!!! Wir mussten alle ganz langsam schreiben, denn wir können ja noch nicht so viel Englisch. Wir wurden dann nach und nach zu Frau Birkenbeul gerufen und sie hat uns die Briefe vorgelesen und übersetzt. Unsere neuen Brieffreunde haben oft gefragt, was wir mögen, z.B. Lieblingsfarben, Hobbies oder Essen. Wir haben uns Mühe gegeben, alle Fragen in unseren Antwortbriefen zu beantworten. Jetzt freuen wir uns, wenn unsere Briefe auf die Reise gehen und sind schon ganz gespannt auf die nächste Post aus den...

mehr